Pressemitteilung

Pressemitteilung, 3.12.2018
 

Vom Rauschen der Alb geht’s „WildWestwegs“

Dreharbeiten am Westweg
 

Die Dreharbeiten zum neuen Film „WildWestwegs“ von Naturfilmer Marco Ruppert aus Ettlingen sind gestartet. Die Naturdokumentation folgt dem Westweg 280 km durch das Mittelgebirge vom Nord- bis in den Südschwarzwald von Pforzheim bis nach Basel.

Nach dem großen Erfolg des Films „Unsere Alb“, über den nördlichsten Fluss im Schwarzwald, mit einer Spielzeit von über 45 Wochen in den Kinos der Region, widmet sich das engagierte Team um Marco Ruppert jetzt dem ältesten Fernwanderweg in Deutschland – dem Westweg. "Mit einem Ziel vor Augen übersieht man leicht die schöne Natur links und rechts vom Weg", so Katrin Ruppert. Schutzgebiete wie z.B. Naturparks, der Nationalpark, Bannwälder, Gewässer, Grinden und Schluchten werden eine große Rolle im Film spielen. „Beim Filmen lernt man auch viele Fernwanderer mit ungewöhnlichen Geschichten kennen“ so Marco Ruppert.

 

Die aufwändigen Dreharbeiten des 90-minütigen Kinofilms sind auf etwa 3 Jahre angesetzt.

Weitere Informationen unter www.wildwestwegs.de

Über uns: www.ruppertfilm.de/ueber-uns

Bildmaterial:

Druckfähiges Pressebild (JPG, 300dpi, RGB)

Zum Download bitte das Bild anklicken und mit der rechten Maustaste abspeichern.

Bildunterschrift:

Marco und Katrin Ruppert bei den Dreharbeiten zu WildWestwegs
 

Das Foto ist zur redaktionellen Verwendung kostenfrei.

Quelle: ruppertfilm.de

Link und Login für weitere Pressebilder bitte anfordern unter:

info@ruppertfilm.de
 

Über ein Belegexemplar (PDF/Link) an info@ruppertfilm.de würden wir uns sehr freuen.

WildWestwegs Pressebild - Nur zur redaktionellen Verwendung